Schwerpunkte > Europa am MPG > Europatage

Europatage

Jährlich findet immer im Mai ein Europatag am Max-Planck-Gymnasium statt. Beim Europatag steht der europäische Gedanke im Mittelpunkt, welcher mit verschiedenen Aktionen und Ideen in den Fokus gerückt wird. Nachfolgend können die Berichte der vergangenen Europatage, zuletzt zum aktuellen Europatag 2021 am 5. Mai, eingesehen werden.

Europatag 2021

>> Zum Video

Anlässlich des Europatages 2021 am MPG waren alle herzlich eingeladen, eine digitale Europa-Botschaft einzusenden und den Satz „Europa bedeutet für mich..“ zu vervollständigen. Alle Einreichungen wurden in einem Video zusammengefasst, welches wir am 5. Mai 2021, unserem Europatag, veröffentlicht haben. Wir freuen uns sehr über alle Botschaften und bedanken uns ganz herzlich bei allen, die mitgemacht haben!

 

Europatag 2019

Zum Europatag 2019 hat das MPG gleich mehrere Aktionen durchgeführt: Eine Podiumsdiskussion und Juniorwahl zur Europawahl sowie eine Fotowandaktion, bei welcher sich alle Interessierten mit einem Statement zu Europa verewigen konnten.

Bericht der WAZ zur Podiumsdiskussion: https://www.waz.de/staedte/gelsenkirchen-buer/mpg-schueler-diskutieren-mit-politikern-in-der-schulaula-id217178589.html

Eindrücke zur Juniorwahl

Es war eine spannende Erfahrung eine Wahl durchzuführen. Besonders interessant war zu sehen, wie viele Schüler sich schon sicher waren, welche Partei sie wählen wollen und aber auch, dass manche sich noch spontan entscheiden wollten, wo sie ihr Kreuz setzen.“

Yannick Debbelt, EF

Im Unterricht haben wir zuletzt darüber gesprochen, welche Rolle Parteien in unserem politischen System einnehmen. Mir hat gefallen, dass wir unsere Stimme jetzt auch abgeben durften, obwohl wir bei der Europawahl noch nicht wahlberechtigt sind.

Sinem Baygün, EF

Bericht der WAZ zur Juniorwahl: https://www.waz.de/staedte/gelsenkirchen/fuenf-gelsenkirchener-schulen-beim-juniorwahl-projekt-dabei-id217490289.html

Eindrücke zur Fotowandaktion

Es hat Spaß gemacht die Fotowandaktion zu Europa durchzuführen. Ungefähr 100 Fotos konnten wir am Nachmittag des Elternsprechtags machen. An den Reaktionen der Menschen hat man gemerkt, wie wichtig die Zukunft von Europa den meisten ist.

Eren Polatkan, 9c

Dass wir die Aktion auch im Kunstmuseum machen konnten, war nochmal eine tolle Erfahrung. Vielen haben unsere Slogans gefallen, die wir im Unterricht vorbereitet haben. Ich hoffe, dass die Fotowand einen tollen Platz in unserer Schule findet.

Mitra Popovic, 9c

Information der Stadt Gelsenkirchen zur Lesung Europa & der Fotowandaktion des MPGs: https://www.gelsenkirchen.de/de/_meta/aktuelles/artikel/38435-europa-ist-die-loesung

Die Fotowandaktion wurde durch den Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen prämiert.

Ergebnis der Juniorwahl:

Grüne gehen als klarer Gewinner hervor 290 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9, EF und Q1 waren als Wahlberechtigte am 10. und 13. Mai dazu aufgerufen, ihre Stimme bei der Juniorwahl zur Europawahl abzugeben. Mit 247 abgegeben Stimmen konnte dabei eine Wahlbeteiligung von rund 85,2 Prozent erzielt werden (ungültige Stimmen: 7). Mit 109 Stimmen (45,42 Prozent) konnte die Partei Bündnis 90/ Die Grüne die klare Mehrheit der Stimmen für sich gewinnen.

Nachfolgend die einzelnen Ergebnisse im Überblick:

CDU: 10 Stimmen (4,17 Prozent)

SPD: 22 Stimmen (9,17 Prozent)

Grüne: 109 Stimmen (45,42 Prozent)

AfD: 31 Stimmen (12,92 Prozent)

Die Linke: 15 Stimmen (6,25 Prozent)

FDP: 26 Stimmen (10,83 Prozent)

Sonstige Parteien (jeweils unter 5 Stimmen): 27 Stimmen (11,25 Prozent) Ungültige Stimmen: 7

Europatag 2018

Anlässlich des Europatages 2018 hat das MPG eine "Denk-mal-europäisch-Tour!" durchgeführt und eine Podiumsdiskussion unter dem Titel "Europa, Kultur und Buer" angeboten. Schülerinnen und Schüler der Klasse 9D haben dabei die "europäische Reiseleitung" übernehmen und neben wichtigen Informationen zu den Begegnungsorten auch Statements zu Europa als lebenswerten Raum an jedem der Orte, in Form von selbst gestalteten "Denkblasen", erläutert. Die WAZ hatte berichtet. Zwar verfügt der Buersche Stadtteil über keine europäischen "Baudenkmäler" im klassischen Sinne, dafür aber von der EU-geförderte Projekte im öffentlichen Raum. Weiterlesen..