Nachricht-Anzeige

Tag der offenen Tür

von

Am Samstag standen die Türen unserer Schule allen Viertklässlern und deren Eltern offen, um ihnen einen Einblick in unser lebendiges Schulleben und in unsere pädagogische Arbeit zu ermöglichen. Schüler und Lehrer hielten vielfältige Angebote bereit, die auf großes Interesse bei allen Besuchern stießen. Unsere kleinen und großen Musiker begrüßten unsere Besucher direkt am Eingang und sorgten mit ihren musikalischen Darbietungen für eine lockere Atmosphäre. So verflog die Nervosität bei den zukünftigen Fünftklässlern schnell.

Einen ersten Eindruck von unserem Schulleben erhielten alle Gäste bei den Führungen in Kleingruppen. Sie erfuhren nicht nur etwas über den Unterricht am MPG, sondern auch z.B. etwas  über die vielen AGS, die Sportmannschaften, die Skifreizeit und die Schulaustauschprogramme mit Italien, Polen und den USA. An den „Schnupperstunden“ in den zukünftigen Unterrichtsfächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Latein und Französisch konnten die Grundschüler aktiv teilnehmen. In der Turnhalle zeigten die Sporthelfer, wie sie die lange Mittagspause sportlich gestalten können. Auch in  unserem Naturwissenschaftsbereich erwartete die Schüler ein abwechslungsreiches Programm. Wer Lust hatte, konnte die Roboter ausprobieren und sich im Programmieren versuchen. In den Chemie- und Physikräumen wurden Experimente durchgeführt und wer Spaß am Mikroskopieren hatte, der kam in der Biologie zum Zuge. Schülerinnen und Schüler, die sich für den MINT-Zweig interessieren, sahen hier zudem, was sie thematisch in den MINT-Klassen unserer Schule erwartet. Im NW Trakt wurde außerdem über die Aufgaben des  Schulsanitätsdienstes informiert. Wer eher seine Kreativität ausleben wollte, konnte dieser Neigung bei den diversen Kunstprojekten nachgehen.  Im internationalen Raum stellten sich die sechs Sprachen, die man unserer Schule im Unterricht lernen kann, vor:  Englisch, Französisch, Latein und Italienisch. Spanisch und Griechisch können außerdem am Nachmittag im AG-Bereich erlernt werden. Zentraler Anlaufpunkt für den Tag war unsere Cafeteria, in der man gemütlich zusammensitzen und sich über individuelle Förderung, das Erprobungsstufen- und Beratungskonzept und über den offenen Ganztag an unserer Schule informieren und austauschen konnte. Für das leibliche Wohl sorgten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule unter anderem mit selbst hergestelltem Fingerfood, Waffeln und Crepes.

An dieser Stelle noch mal ein besonderes Dankeschön an alle, die zum sehr guten Gelingen des Tages beigetragen haben.

Conny Kläsener und Thomas Henrichs