Masie Bachtiar und Moritz Bechtel lassen sich zu DFB-Junior-Coaches ausbilden

von

Masie und Moritz mit dem WM-Pokal von 1990

In einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung begrüßte die Schulleiterin des Hertener Gymnasiums Frau Schweers sowohl hochrangige Vertreter des DFB (Sportdirektor Hansi Flick, Generalsekretät Helmut Sandrock und Steffi Jones) als auch 24 Schüler aus verschiedenen Schulen, darunter Masie Bachtiar und Moritz Bechtel vom Max-Planck-Gymnasium.

Seit diesem Schuljahr ist das Hertener Gymnasium Ausbildungsschule für das Projekt „DFB-Junior-Coach“. In 40 Unterrichtsstunden werden auch die beiden Schüler unserer Schule im ersten Schulhalbjahr zu DFB-Junior-Coaches ausgebildet. „Da ich mich schon immer für Fußball begeistert habe und gerne mit Kindern arbeite, brauchte ich nicht lange zu überlegen, ob ich an dem Projekt teilnehmen soll oder nicht, denn hier kann ich selbst noch lernen und mein Wissen an andere Kids weitergeben“, so Masie Bachtiar. Auch Moritz Bechtel sagte sofort begeistert zu: „Ich spiele Fußball beim SV Horst Emscher 08 und habe mich auch schon in der Schule zum Sporthelfer ausbilden lassen. Ich finde es gut, Verantwortung zu übernehmen, und mir macht es Spaß, mit Kindern zu arbeiten.“

Mit dem Projekt DFB-Junior-Coach werden junge Menschen dort abgeholt, wo man sie findet, nämlich in der Schule. Neben dem fußballerischen Knowhow (Grundlagen der Trainingsmethodik, Planung und Durchführung einer Trainingseinheit, Spiel- und Turnierformen) erwerben Masie und Moritz wichtige soziale Kompetenzen, die ihnen zudem bei Bewerbungsgesprächen in der Zukunft hilfreich sein können. Wenn beide die Unterrichtseinheiten erfolgreich absolviert haben, können sie entweder in ihren Vereinen als Trainer oder am MPG als AG-Leiter eingesetzt werden.