Junge Forscherinnen zu Gast am MPG

Am 4.10.2018 und 9.10.2018 durften 30 Viertklässlerinnen der Gelsenkirchener Grundschulen, betreut von mehreren Schülerinnen und Schülern sowie zwei Lehrerinnen des Max-Planck-Gymnasiums, Laborluft schnuppern und zu Forscherinnen werden. Eingeladen wurde zum Mädchen-Projekttag „Krankheit auf hoher See – Hilf Mathilda ihre Freunde zu retten!“.

An den beiden Nachmittagen erforschten die Schülerinnen mit verschiedenen Experimenten z.B. den Vitamin C-Gehalt verschiedener Obst- und Gemüsesorten oder den Einfluss des Kochens und Verarbeitens auf den Vitamin C-Gehalt von Nahrungsmitteln. Die gewonnen Erkenntnisse nutzten die Schülerinnen, um der Matrosen-Schülerin Mathilda wertvolle Tipps zu geben, um ihre Freunde von der Krankheit Skorbut zu heilen.
An dieser Stelle möchten wir uns nochmal herzlich bei den Schülerinnen und Schülern der Klasse 7c und des Differenzierungskurses Biologie der Jahrgangstufe 8 bedanken, die uns bei der Durchführung der Nachmittage so tatkräftig unterstützt haben!

Sibylle Dotzauer und Mareike Roth