Fünftklässler starten am MPG

von

Bei strahlendem Sonnenschein wurden am Mittwoch, dem 20. August, die neuen Schülerinnen und Schüler am Max-Planck-Gymnasium begrüßt. Der Tag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt. Danach gingen die Kinder mit ihren neuen Klassenlehrern in die Schule. Die Eltern trafen sich währenddessen zu einem gemütlichen Kaffeetrinken in der Cafeteria.

An diesem Tag und den weiteren Tagen der ersten Schulwoche steht das gegenseitige Kennenlernen der Schüler und das Erforschen der neuen Schule im Vordergrund. Daran sind nicht nur die Klassenlehrer beteiligt, sondern auch andere Fachlehrer und die Paten der Schüler. Auch auf den traditionellen Wandertag am dritten Schultag, der diesmal in die ZOOM-Erlebniswelt geht, freuen sich schon alle.
Um den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium sanft zu gestalten und die Schüler optimal zu betreuen, gibt es in den kommenden Wochen weitere Module für Schüler und Eltern zum Thema "Lernen lernen" und "Soziales Lernen". Am gestrigen ersten Schultag bekamen die Schülerinnen und Schüler einen ersten Einblick, wie lebendig das Schulleben am MPG ist.
Nachdem sich die erste Aufregung gelegt hatte, waren alle nur stolz, jetzt endlich Schüler am Gymnasium zu sein.

Conny Kläsener (Erprobungsstufenkoordinatorin)