Die Klasse 5A besucht den Bauernhof Drießen

Am Dienstag den 21.06.16 besuchte die Klasse 5A im Rahmen des Erdkundeunterrichts (zum Thema „Landwirte versorgen uns“) den Bauernhof Drießen. Der Hof Drießen ist einer der größeren Milchviehbetriebe in der Region.

Wir liefen um 8.15 Uhr vom Max-Planck-Gymnasium zum Bauernhof, der sich in Gelsenkirchen–Resse befindet. Frau Drießen begrüßte uns und gab uns wichtige Informationen über den Bauernhof, wie zum Beispiel, dass es den Hof schon seit 1471 gibt. Anschließend  gingen wir in den Stall, wo sie uns erklärte, dass die Kühe in Gruppen gehalten werden. Im vorderen Stallteil waren die Kühe, die trächtig  sind. Im Nebenstall waren auf der einen Seite die Hochschwangeren Kühe und auf der anderen Seite die neugeborenen Kälbchen. Im gegenüberliegenden Stall waren die etwas älteren Kälbchen. Im größten Gebäude durften wir unsere im Unterricht erarbeiteten Fragen stellen. Hier einige Beispiele :

Welche Tiere werden gehalten?

Es werden Kälber, Kühe, Katzen, Hunde und ein Pferd gehalten.

Womit werden die Tiere ernährt?

Die Tiere werden von Mais, Gras, Getreide, Raps, Soja, Bierträbern, Zuckerrübenschnitzeln und Mineralstoffen ernährt.

Wo werden die Kühe gehalten?

Die Kühe werden im Laufstall gehalten.

Wie viele verschiedene Aufgaben, mit wie vielen Mitarbeitern gibt es?

Es gibt 4 bis 5 verschiedene Aufgaben mit ungefähr 15 Mitarbeitern.

Wie groß ist der Bauernhof?

Der Hof ist 1 Hektar groß. Für den Futterbau werden 120 Hektar  beansprucht. [1ha (Hektar) = 10.000m²]

Wie viel Nachwuchs gibt es im Jahr?

Im Jahr werden 450 Kälbchen geboren, der Großteil ist weiblich.

Die Führung von Frau Drießen war schließlich beendet. Wir durften dann den leckeren Kakao aus frischer Kuhmilch probieren. Anschließend ging die Klasse 5A wieder zum Max-Planck-Gymnasium zurück.